Aiways U5 - 06 Firma Ai-Ways

Beitragsseiten

 

06 Firma Ai-Ways

Bei einem chinesischen Startup Unternehmen kommt ja immer wieder die Frage:

"Was machst Du, wenn Ai-ways in 2 Jahren pleite geht und vom Markt verschwindet? Was dann mit der Garantie oder Ersatzteileversorgung?

 

Bei einem Unternehmen, welches erst seit 2017 existiert und von dem man hierzulande bis dato nich nichts gehört hat ist das ganz klar ein Risiko, das stimmt. Aber ganz ohne wäre der Preis auch sicher nicht möglich.

Aber dennoch ist es kein chinesischer 0815-Neuling sondern da sind einige Fachleute aus verschiedenen Bereichen bekannter Global Player mit am Start.

z.B.

  • Roland Gumpert, ehemaliger langjähriger Audi-Ingenieur, Mit-Erfinder es Quattro-Antriebs und nun Leiter des Aiways-Entwicklungszentrums
  • Alexander Klose, einst Volvo Chef in China
  • Ai-ways ist zudem ein Joint-Venture mit dem bereits 1993 gegründeten chinesischen Auto-Großhersteller Jiangling Motors bei dem auch Ford seit Anbeginn mit beteiligt ist
  • die Akkus, mit das teuerste Herzstück, welches auch am meisten Entwicklungsvorlaufzeit braucht, sind keine Eigenentwicklung sondern werden zugekauft von CATL, dem weltweit größten Hersteller für Batteriezellen. Die beliefern unter anderem auch Tesla und BMW
  • aber auch andere renomierte deutsche / europäische Zulieferer sind an Bord so z.B. deutsche Unternehmen wie Robert Bosch (Sicherheits-Assistenzsysteme), BASF und Siemens am Start
  • Qualitativ hochwertige Materialien und Sitzpolster kommen von den führenden europäischen Ausstattern Autoneum aus der Schweiz und der Grupo Antolin aus Spanien.
  • "Für die Hybridbauweise des E-SUV; welche eine effiziente Energieausbeute ermöglicht, zeichnet sich unter anderem der deutsche Karosseriebauexperte Benteler Automotive verantwortlich. Die Karosserie des AIWAYS U5 verwendet einen Mix aus 52 Prozent Aluminium und 48 Prozent hochfestem Stahl. Letzterer ist viermal stärker als herkömmlich verbauter, hochfester Stahl."
  • "Wegweisende Verbindungs-, Guss- und Formtechniken, die mit der Schweizer Firma Georg Fischer entwickelt wurden, verhelfen zu einer 50 Prozent steiferen Karosserie im Vergleich zu einer konventionellen Stahlbauweise."
  • Vom deutschen Anlagenbauer Eisenmann errichtet, umfasst die Lackiererei 59.073 Quadratmeter
  • Das AIWAYS Werk in Shangrao arbeitet mit einem Automatisierungsgrad von 90 Prozent. Dazu trägt auch der schweizerisch-schwedische Ausstatter von Industrierobotern, die ABB Ltd. bei. Im Karosseriebau arbeiten Roboter der Kuka aus Deutschland



Und insgesamt steht Ai-Ways ganz gut auf Kurs Richtung Wachstum, so wird es bis Ende 2021 vermutlich noch den U6 geben

Ai ways u6 1

 

Ai ways u6 2

 

Ai ways u6 3

 

Ai ways u6 4

 

Ai ways u6 5

 

Ai ways u6 6

 

Ai ways u6 7

 

Das sind zwar noch Bilder der Studie, aber es gibt mittlerweile auch erste Prototypen, die auf Messen und auch auf ersten Langstreckentests (z.B. fuhr er zur Premiere auf dem "Genfer Autosalon" von Shanghai aus bis nach D) unterwegs sind und Aiways hat hier die Studio bisher designtechnisch 1:1 umgesetzt

Ai ways u6 8

s. auch hier -> Erste News zum U6 @ ai-ways-forum.de, Werbevideo und technische Daten gibt's schon auf der offz. Homepage

Aiways U7

der nächste in der Pipeline ist dann ein bezahlbarer, vollelektrischer Familien-Van

Ai ways u7 1

 

Ai ways u7 2

 

Ai ways u7 3

 

Ai ways u7 4

 

Ai ways u7 5

 

 

auch wieder nur Konzept-Designbilder, aber auch hier ist der Prototyp designtechnisch sehr nahe dran

Ai ways u7 6

Hier noch viel mehr Infos zum U7 auf der orig. Webseite


zudem lotet Ai-Ways noch den Markt aus und entwickelt ganz nebenher auch an einem E-Bike

Ai ways E Bike

Also, das Risiko bleibt natürlich bestehen, dass der Konzern verschwindet, aber ich für mich schätze die Vorzeichen so ein, dass das ein Newcomer ist, der den Markt aufmischen wird und auch längerfristig bestehen wird.
Bisher jedenfalls bereue ich garnichts.

Achja, und zur Ersatzteileversorgung: inzwischen gibt es schon ein riesiges Ersatzteilelager mit rund 12.000 Quadratmetern bei Amsterdam, welches 90% aller Einzelteile vorrätig hat und innerhalb 1 - 3 Werktagen zum zuständigen Servicestützpunkt ausliefert -> Aiways richtet europäisches Ersatzteillager ein

 

 

tb.php?t=123591V1034136076B