10.800
verbaute 18650 Zellen

Akkus - 24 WVC / SG / GMI Mikroinverter

Beitragsseiten

24 WVC / SG / GMI Mikroinverter

Die hier beschriebenen Wechselrichter sind allesamt reine Netzwechselrichter / Einspeisewechselrichter / Grid Tie inverter / Modulwechselrichter - was alles das Geiche meint:  ein Wechselrichter, der aus PV-Gleichspannung eine 230V Wechselspannung erzeugt und direkt in ein bestehendes Hausnetz einspeist, ohne die Möglichkeit einer Notstromversorgung oder Inselbetrieb.

 

Eine sehr preisgünstige Variante für Grid tie inverter und Modulwechselrichter sind die Mikroinverter der WVC bzw. der SG Serie.

 

Hier auf dem Bild ein SG-Modell mit nur einem PV-Eingang (200 - 350W)

 

SG WVC Microwechselrichter GTI grid tie inverter

 

Die günstigsten, aktuell verfügbaren Micro Inverter sind die der "GMI Serie"

GMI micro inverter

 

 

Zunächst einige Infos zur SG- und WVC Serie, am Ende dieses Kapitels dann die GMI Serie.

 

 

1.) Kurzübersicht

Die Geräte stammen alle aus China und es gibt keinen originären Hersteller, die Modelle werden von mehreren Fabriken gebaut, mit identischem Aufbau, nahezu identischen Preisen und dann direkt vertrieben. Ab und zu kommen auch neue Modelle hinzu, auch Weiterentwicklungen finden noch statt.

So ist die WVC-Serie die Grundserie, während die SG-Serie darauf aufbaut und nur minimale Verbesserungen gegenüber der WVC-Serie hat

 

Beim SG sind Schwachpunkte überarbeitet. Beispiel sind die MC4 Anschlüsse lose (Sie sind nun Wasserfest und können nicht abbrechen).Das Gehäuse ist besser gegen Nässe geschützt. Das Layout entspricht der neuesten Generation der WVC´s. Wobei ein SG 1000, ein 1200 und 1400 die gleichen Grundplatinen enthält. Nur die Powermosfett wurden ja nach Leistung besser gewählt.

Quelle:  User "Carwie" @ photovoltaikforum.com

 

hier eines der Top-Modelle mit vier PV-EIngängen (1.000 - 1.400W)

SG 1400

 

Bei der SG-Serie gibt es auch eine optionale Drahtlosverbindung zum Monitoring der Inverter mittels PC-Software, wofür man allerdings die separate Databox benötigt für um 25€

SG Microinverter Databox Wifi 433MHz

Die verbindet sich per 2,4G zu den Invertern (eine Databox kann mehrere Inverter bedienen) und man muss sich dann per PC und USB mit der Databox verbinden, um diese per Software auszulesen,

das sieht dann so aus:

Bild von wvc sg micro inverter data box logging monitoring software

 

Praktisch: Kaskadierbarkeit 

Bei den WVC wie auch den SG Modellen gibt es einen AC Ein- sowie einen Ausgang, sodass man mehrere Wechselrichter hintereinander schalten kann und bloss den ersten oder letzten Wechselrichter in der Reihe dann am Ende an das Stromnetz anschließen braucht.

Bild von

Leider sind diese Stecker dann auch der Haupotgrund für die fehlende Zulassung der Mikro Wechselrichter in Deutschland, s. Punkt weiter unten "3.) Zulassung"

 

2.) Modelle

Bei der SG-Serie gibt es folgende Modelle:

  • 200W
  • 250W
  • 300W
  • 350W
  • 400W
  • 450W
  • 500W
  • 600W
  • 700W
  • 1000W
  • 1200W
  • 1400W

Wobei ein 1400W Modell (4x PV-Eingang) aus zwei 700W Modulen besteht, ebenso besteht ein 1200er aus zwei 600ern.

 

Hier das ist das Innere eines WVC 1200

WVC 1200 3

Bild:  crispyduck @ PV-Forum

 

wobei es hier auch unterschiedliche Revisionen gibt, hier das ist auch ein WVC 1200

WVC 1200 2

Bild:  oOo @ PV-Forum

 

Hier das ist ein WVC 700

WVC 700

Bild:  prekwos @PV-Forum

 

3.) Zulassung

Die Wechselrichter der WVC sowie der SG-Serie haben in Deutschland keine Zulassung, d.h. sie können weder als Balkonkraftwerk noch sonstwie offiziell angemeldet werden.

Dagegen sprechen hauptsächlich die beideitigen 230V-Anschlüsse, die zwar rundherum sehr gut isoliert sind, deren Pole man aber ungeschützt anfassen kann und dann dementsprechend einen Schlag bekommt, falls man das tut.

Zum anderen sind die Wechselrichter zwar angeblich IP65 wassergeschützt, aber das stimmt nicht, die sind allenfalls feuchtigkeitsgeschützt. Regen und Spritzwasser halten sie definitiv nicht aus also unbedingt so installieren, dass sie von Regen und Spritzwasser geschützt sind.

Anonsten arbeiten die Wechselrichter sehr gut und auch zuverlässig, tun dasselbe wie SMA und andere Modulwechselrichter und teilweise sogar mehr (WLan, Kaskadierbarkeit), nur eben zum halben Preis.

 

 

4.) Händlerempfehlungen

Die Mikrowechselrichter kann man zwar auch über eBay und Amazon kaufen, aber wie bei fast allen Elektroniksachen rund um den Photovoltaik- und Akku DIY-Bereich ist der Kauf über Aliexpress fast immer günstiger.

Da es bei ALiexpress einige schwarze Schafe gibt hier mal ein paar Händler, mit denen ich in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht habe.

Achtung:  das ist keine Garantie, dass es bei jeder Bestellung gut läuft, aber zumindest bei mir hat alles gut geklappt, teilweise auch mehrfach

Werbung:  ich bekomme weder Geld noch Waren oder Vergünstigungen noch sonstwas für diese Empfehlung. Es ist lediglich der Versuch, meine Erfahrungen an andere Leser weiter zu geben

  • Jesudom Solar Store -> alles rund um Wechselrichter, sehr zuverlässig bei rund 10 unabhängigen Bestellungen bisher. Gute Kommunikation, per Kontaktformular bekommt man auch Fragen schnell geklärt und Handbücher zugeschickt. Bisher noch kein Reklamationsfall gehabt
  • Vesdas Store -> mehrfach sehr günstig bei SG-Wechselrichtern, schneller Versand aus Spanien. Bisher noch kein Reklamationsfall gehabt
  • IC Gogogo -> alles rund um BMS, Balancer, Elektronik-Kleinbauteile. Ebenfalls gute Kommunikation mit fachlichen ANtworten bei technischen Fragen sowie Handbücher und Datenblätter per Mail. Bisher noch kein Reklamationsfall gehabt

 

Reklamationsfall:

  • D.YU.K.B store bzw. auch als Dykbhuang Store -> nach dem Kauf von 7 Stück BMS (Einzelpreis um 60€) sehr unbefriedigende Reklamationsabwicklung zweier defekter BMS. Man muss die defekte Ware auf eigene Kosten zurück nach China schicken, kein ENtgegenkommen des Händlers, keine gute Kommunikation -> nicht zu empfehlen

 

5.) Optimierungs-Modifikationen

Bei den WVC sowie auch bei den SG Modellen kann bzw. je nach Gegebenheiten vor Ort sollte man zwei Modifikationen durchführen.

  1. Kühlkörper -> Verbesserung der Kühlung
  2. Kondensatoren -> Verbesserung bei Verschattung

 

Hier ein Übersichtsschema der beiden Modifikationen

Modifikationen

Bild:  CarWie @ PV-Forum

 

1. Kühlkörper

Die Mikrowechselrichter sind passiv gekühlt, kommen also ohne Lüfter daher. Das ist einerseits gut, weil sie dadurch geräuschlos sind - zudem kann dann auch kein Lüfter kaputt gehen.

Schlecht ist das jedoch, wenn der Wechselrichter oft auf Anschlag läuft oder / und an einem warmen Ort (Dachboden, direkte Sonneneinstrahlung, südliches Klima) installiert wird.

Hier empfiehlt es sich, zusätzliche Kühlkörper zu montieren, um die Abwärme besser abtransportieren zu können.

Bild von wvc 600 1200 sg serie 700 1400 micro inverter mikrowechselrichter kühlkörper

 

die unbehandelte Aluseite des Micro Inverters gibt die meiste Wärme ab, also sollte hier ein zusätzlicher Kühlkörper angebracht werden. Zuerst alle Aufkleber abfummeln und gründlich reinigen.

Bild von

 

Achtung:  den Aufkleber auf der schmalen Kante (der mit dem Strichcode) auf keinen Fall abfummeln, dort ist die ID des Micro Inverters aufgedruckt die man zwingend benötigt, um eine WLan-Verbindung zur Data Box herstellen zu können. Ohne diese ID ist eine Verbindung nicht möglich.

Bild von

 

als Kühlkörper empfiehlt sich einer mit möglichst großer Fläche und groben Kühlrippen, damit er passiv funktioniert (feine, enge Kühlrippen wie bei einem CPU-Lüfter am PC eignen sich nur in Verbindung mit einem Lüfter).

Ich selbst nutze hier Aluminium Kühlkörper in den Maßen 90x90x15mm

Die gibt es recht preiswert entweder

Hier am Beispiel des SG700 musste ich ein Loch in den Kühlkörper bohren, da er ansonsten auf einer der Schrauben aufgelegen hätte

Bild von aluminium kühlkörper

 

wie nun befestigen?

Entweder komplett mit Wärmeleitkleber oder, so habe ich es gemacht, mit einer Kombination aus Wärmeleitkleber und Wärmeleitpaste

Bild von wärmeleitkleber wärmeleitpaste

 

da Wärmeleitpaste sehr billig ist, Wärmeleitkleber aber sehr teuer habe ich nur fünf Kleckse des Klebers auf den Kühlkörper aufgetragen und...

Bild von

 

den Rest der Fläche dann mit Wärmeleitpaste bestrichen

Bild von

 

Kühlkörper von Hand anpressen

Bild von

 

idealerweise auf der anderen Seite des Gehäuses dasselbe nochmal.

Achtung:

darauf achten, wie rum Du den Wechselrichter nachher montieren willst. Idealerweise senkrecht an der Wand hängend und dann so, dass die Kühlrippen ebenfalls senkrecht stehen, damit sie mittels Kamineffekt die Abwärme auch gut an die Umgebungsluft abgeben können. Das musst Du Dir also vorher schon überlegen, bevor Du die Kühlkörper anklebst

Bild von

 

in meinem Fall sind dann später die Kabel seitlich links und rechts, die Kühlrippen stehen also senkrecht und können so die Wärme optimal abgeben

Bild von

 

damit das Ganze auch hält die beiden Kühlkörper mittels Schraubzwingen über Nacht oder besser für 24 Stunden zusammenpressen.

Bild von

 

Brettchen unterlegen, damit die Kühlrippen nicht verbogen werden

Bild von

 

beim großen SG 1400 dasselbe Spiel

Bild von SG 1400 grid tie modulwechselrichter micro inverter wvc

 

da der SG1400 im Grunde zwei SG700 in einem großen Gehäuse ist benötigt man auch dementsprechend vier Kühlkörper

Bild von

 

wie bereits beschrieben mittels Wärmeleitkleber + Wärmeleitpaste anbringen. Auf jeden Fall auf der Aluseite des Gehäuses...

Bild von

 

...und idealerweise auf der Rückseite ebenfalls

Bild von kühlung kühlrippen kühlkörper wvc 600 1200 sg 700 1400 wechselrichter

 

Bild von

 

unbedingt mit Schraubzwingen anpressen, nur von Hand oder mit ein bisschen Gewicht a la 5 Bücher drauflegen wird das auf Dauer nicht halten.

Zudem wird es keinen guten Kontakt zwischen Kühlkörper und Gehäuse geben und dadurch wird auch kein guter Wärmetransport möglich sein.

Bild von


CPU-Kühler am PC sind auch angepresst und nicht bloss halbherzig draufgedrückt

Bild von

 

Montage:

Durch die Kühlkörper haben wir ggf. erstmal Schwierigkeiten, den Wechselrichter zu montieren, da nun der Abstand zwischen den Montagelaschen und der Wand zu groß ist.

Aber das ist kein Problem, hier brauchen wir nur einen Abstandshalter. Hierzu habe ich ein Stück 60x40mm Vierkantholt genommen

Bild von

 

idealerweise hätte ich den Wechselrichter "auf dem Kopf stehend" montiert, also um 180° gedreht, sodass das Holzstückchen unten ist und die warme Luft besser nach oben weg kann, aber hier hatte ich zu spät daran gedacht und die Verkabelung drumherum bereits so gelegt, dass ich den WR nicht mehr drehen konnte.

Beachte das bei der Montage also auch.

Bild von

 

beim SG700 ist bei 60mm Abstand noch ausreichend Platz zur dahinterliegenden Wand

Bild von

 

der SG1400 sitzt dann press auf

Bild von

 

fertig. So werden die Wechselrichter auch im Sommer und bei hoher Belastung zur Mittagszeit besser gekühlt

Bild von kühlung kühlkörper wvc sg mikrowechselrichter grid tie inverter

 

Achtung:

trotzdem brauchen die Wechselrichter auch weiterhin Frischluft für eine ausreichende Kühlung, also bitte auf keinen Fall in eine geschlossene Box / Kiste stecken, oder einen kleinen Gartenschuppen, der in der Sonne steht und sich aufheizt sondern immer dafür sorgen, dass auch Frischluft ran kann

Bild von

 

Übrigens:  Falls Du ein ähnliches Projekt planst und Dich mit gleichgesinnten Bastlern und Experten austauschen magst zum Thema Akku / Powerwall und Photovoltaik / Balkonsolar dann schau mal in diesem deutschsprachigen Forum mit netter, kleiner Community rein -> https://forum.drbacke.de/

deutsches Lithium 18650 DIY Powerwall Forum DrBacke Andreas Schmitz Balkonsolar

 

2. Kondensatoren

Die WVC und SG Mikro Wechselrichter haben ein Problem bei Verschattung.

Zwar besitzen sie einen guten MPPT Tracker, der permanent den optimalen Leistungspunkt der angeschlossenen PV Panels sucht und das tun sie auch bei Verschattung z.B. durch Wolken,

allerdings ist der MPPT-Tracker sehr langsam, sodass auch bei einer kleinen Schäfchenwolke die Leistung erstmal komplett einbricht und auch wenn die Wolke schon weg ist rund zwei Minuten braucht um sich wieder "zu erholen".

Das ist erstmal nicht besonders schlimm und wohl dem Gesamtpreis der Wechselrichter geschuldet, teurere Modelle arbeiten an dieser Stelle einfach schneller.

Aber es gibt eine Möglichkeit, diesem Effekt bei kurzen Verschattungen entgegen zu wirken, und zwar indem man einen Kondensator am PV-Eingang parallel anschließt.

Effekt:

Bei einer Wolke sinkt die Spannung vom PV-Modul, der MPPT-Tracker würde hier erstmal auf 0 Watt schalten und einen neuen Leistungspunkt suchen. Aber:  bei einem parallel geschalteten Kondensator puffert dieser nun den Spannungsabfall am PV-Eingang ab und der langsame MPPT-Tracker bekommt von der Schäfchenwolke quasi gar nichts mit, arbeitet also mit voller Leistung ganz normal weiter.

 

Hierzu benötigen wir:

Einen Elektrolytkondensator mit mind. 10.000yF und mind. 50V (besser 63V) sowie zwei MC4 Y-Kabel und zwar je Eingang

Bild von elektrolytkondensator 10000uf 63v

 

Die Kondensatoren kosten um 4€ pro Stück und gibt es auch etwas preiswerter im 5er Pack

Bild von

Natürlich passen auch Modelle mit 100V und größerer Kapazität z.B. 15.000yF und sie müssen auch nicht speziell für Audiozweck sein

 

zuerst die beiden Füßchen des Kondensators mit Lötdraht vorverzinnen

Bild von

 

dann am Y-Kabel einer der beiden Stecker abschneiden, abisolieren und ebenfalls vorverzinnen

Bild von

 

Schrumpfschlauch über das Kabel drüberstülpen und danach festlöten

Bild von

 

dabei unbedingt auf die richtige Polung achten, so wie hier im Bild muss das dann aussehen.

Seitlich am Kondensator ist der Minuspol gekennzeichnet, hier mit einem goldenen Streifen, in dem lauter Minuszeichen drin sind. Oft ist das Ganze auch in Silber oder Weiß gehalten.

In meinem Fall kommt der rechte Teil an den Wechselrichter dran und der linke Teil an die PV-Module

Bild von

 

falls Du keinen farbig passenden Schrumpfschlauch zur Hand hast dann markier Dir die Kabelenden irgendwie mit farbigem Klebeband o.ä. passend, damit Du diesen Adapter später nicht falsch herum einbaust und der Kondensator damit verpolt ist und platzt

Bild von

 

Bild von

 

die beiden Kabelenden am Kondensator kann man noch mit zwei Kabelbindern fixieren, damit die Füßchen nicht abgeknickt werden während der Montage der Kabelstrippen

Bild von

 

Halterung:

damit die Kondensatoren später nicht blöd rumbaumeln habe ich mir eine ganz einfache Halterung beuat, aus einem Brett-Abfallstückchen

Bild von

 

die 10.000yF Kondensatoren haben genau 30mm Durchmesser. Also habe ich mit einem 30mm Forstnerbohrer (ein Set kostet unter 10€ auf eBay, in jedem Baumarkt oder bei Lidl) passend dazu ein Loch in das Brett gebohrt

Bild von

 

Bild von forstner bohrer 30mm loch tischbohrmaschine

 

Bild von

 

passt genau rein, ohne dass der Kondensator wieder von alleine rausfällt

Bild von

 

mittels Winkelchen seitlich montiert

Bild von

 

Tadaa

Bild von

 

Bild von

 

Bild von

 

Fertig  😀

 

Hier geht es übrigens zu dem Beitrag mit dem kompletten Umbau der Wechselrichter und der Installation der Photovoltaikanlage -> 2021 - KW11 - PV Holzunterstand klein

 

6.) Data-Box & Software

Die neueren Modelle der WVC und SG Serie haben beide eine wireless Verbindung integriert. Allerdings kann man nicht direkt per WLan darauf zugreifen sondern benötigt immer ein zusätzliches Gerät..

Beim WVC ist das das "WVC Modem", bei der SG Serie heißt das dann "Data Box".

Die Geräte sind untereinander nicht kompatibel, d.h. mit dem WVC Modem kann man nicht auf die SG-Serie zugreifen und umgekehrt.

 

Für die WVC Micro Inverter gibt es sogar zwei unterschiedliche Modems.

 

WVC Modem 433MHz + RS232

WVC Modem 433MHZ RS232

Dieses Gerät kommuniziert mittels 433MHz Funktechnik mit einem oder mehreren WVC Wechselrichtern, man muss es dann mittels einem Cmm-Kabel / RS232 Schnittstelle an einen PC anschließen um darauf zu zugreifen.

Manchmal hat dieses Modem auch noch eine Antenne hinten angeschraubt.

Charakteristisch für das RS232 Modem ist die aufgedruckte Bezeichnung "TXD" und "RXD"

Das Gerät kostet rund 70€

 

 

WVC Modem 433MHz +Wifi

WVC Modem 433MHZ Wifi

Die zweite Variante kommuniziert ebenfalls mit 433MHz mit einem oder mehreren Wechselrichtern, aber anstatt der RS232 Schnittstelle hat es Wifi, also WLan integriert und man kann direkt per Laptop darauf zugreifen

WVC Modem 433MHZ RS232 Schema

Dieses Gerät kostet um 90€

 

 

SG-Serie Data Box

Bei den SG-Wechselrichtern benötigt man zwingend die sog. Data Box

Bild von sg grid tie mikro wechselrichter inverter data box wlab wireless

Ähnlich wie bei den WVC kommuniziert die Data Box mit einem oder mehreren Wechselrichtern mittels 433MHz. Die Box selbst wird dann per USB an einen PC angeschlossen um Zugriff darauf zu haben.

Die SG-Serie Data Box kostet um 40€

 

Im Innern sieht die Data Box übrigens so aus:

Bild von wvc sg micro inverter data box wlan

 

 

SG-Serie Wechselrichter mit Data Box & Software verbinden

Vorab:  man benötigt im Grunde weder Data Box noch Software zum Betrieb der Wechselrichter. Die Software erlaubt es nur, verschiedene Werte anzeigen zu lassen.

Es ist eine reine Monitoring Software, d.h. man kann auch nichts an den Wechselrichtern verändern.

Ein großes Manko ist zudem, dass es lediglich eine Echtzeitausgabe gibt, d.h. man kann nur die Daten einsehen, seitdem die Software gestartet wurde, nicht aber Daten aus der Vergangenheit. Möchte man also eine Langzeitaufzeichnung z.B. für statistische Auswertung oder einen Verlauf des Ertrags sehen, muss man permanent einen PC mit der Software laufen haben.

Zum Betrieb brauchst Du dann:

  • USB-Treiber
  • Monitoring Software

Beides findest Du zum Downloaden auch im nächsten Kapitel weiter unten.

 

  1. USB Treiber installieren
  2. Data Box mit USB Kabel mit dem PC verbinden
  3. etwas warten, nun sollte die Data Box erkannt und automatisch installiert werden
  4. die Monitoring Software "NETMS 6.2" installieren und starten

Der Startbildschirm sieht dann immer so aus:

Bild von wvc sf data box software monitoring

 

nun im Menü oben auf "Stations" klicken.

In diesem Tab muss man nun zuerst manuel den / die Wechselrichter eintragen, damit sie von der Software gefunden werden.

Dazu rechts oben im Feld "New Inverter" bei "Inv. ID" nun die Nummer eintragen, die...

Bild von wvc sf data box software monitoring

 

 

...am Wechselrichter auf dem Aufkleber steht, hier im Beispiel also die 55000331

Bild von

 

dann speichern und es sollte der Wechselrichter gefunden werden. Das war's.

Bei mehreren Wechselrichtern dann nochmal genau dasselbe Vorgehen.

 

 

7.) Downloads

Hier ist die offizielle Downloadquelle für Handbuch, Treiber und Software der SG-Serie:  allofsolar.com

 

Zur Sicherheit, falls der Link mal offline sein sollte gibt es die wichtigsten Downloads auch direkt von dieser Webseite hier:

Handbücher:

 

Software & Treiber für Databox:

 

 

8.) mehr Infos

Hier noch ein paar Diskussionsthreads im Photovoltaik-Forum zu den WVC und SG Mikrowechselrichtern 

 

 

9.) GMI Serie Grid Tie Micro Inverter

Das ist der günstigste Einspeisewechselrichter, den es aktuell gibt.

GMI Serie grid tie micro inverter 05

GMI Serie grid tie micro inverter 04

 

Es ist ein Mikroinverter oder auch Modulwechselrichter, er ist also dafür ausgelegt, um ein Modul zu bedienen.

 

Den GMI gibt es in drei Leistungsstufen

  • 260W
  • 300W
  • 350W

Baulich ist von außen komplett identisch, hat also immer nur ein MC4 Paar zum Anschluss eines Panels.

Der PV-Spannungs-Eingangsbereich ist 18 bis 50V

Preislich schwankt der Preis sehr stark je nachdem, ob man auf Amazon, eBay oder Aliexpress schaut.

Am teuersten ist wie fast immer Amazon, eBay liegt im Mittelfeld, auf Aliexpress ist er am günstigsten, wobei es sich hier lohnt, wirklich alle Angebote anzuschauen da gerade beim GMI oftmals die hinteren Suchtreffer die günstigsten Preise haben.

 

Preise

Ein guter Preis für die drei Modelle ist:

  • 36€ für das 260W Modell
  • 40€ für das 300W Modell
  • 43€ für das 350W Modell

Hier mal ein Händlerlink, bei dem ich im Mai 2021 noch zu den o.g. Preisen gekauft habe, während dasselbe Modell auf eBay durchgängig mindestens 10€ eher 15€ teurer war.

-> GMI micro inverter @ AliExpress Factory discount A Store

 

technische Daten & Ausstattung

Der GMI hat im Grunde absolut keine Ausstattung

  • kein WLan / Bluetooth / RS485 -> keinerlei externe Schnittstelle zum Auslesen von Daten
  • kein Display
  • keine Knopfe / Buttons / Einstellmöglichkeiten

Man kann ihn lediglich

  • mit demPV-Modul verbinden
  • in die 230V Steckdose einstecken
  • fertig

Das hält den Preis niedrig und senkt auch die Fehleranfälligkeit, man kann bei der Installation und Bedienung faktisch nichts falsch machen.

 

Das spiegelt sich dann wieder bei den technischen Daten, die ebenfalls sehr überschaubar sind

  • PV-Eingangsspannung 18V - 50V
  • echter MPPT Tracker
  • Ausgangsspannung 110-120V oder 220-240V -> muss man beim Kauf im Auswahlmenü vorher angeben. Das 110-120V Modell ist z.B. für USA
  • Ausgangsleistung 260W/300W/350W

 

GMI Serie grid tie micro inverter 01

 

Bild von

 

Bild von

 

Hier ein Bild vom Innern:

GMI Serie grid tie micro inverter 06

 

 

Handbuch / Datenblatt

Beides hier als Downloadvon mir

 

 

Erfahrungsberichte / Tests:

auf dem Youtube-Kanal von utuberlars gibt es drei interessante Videos zu dem Wechselrichter die sich lohnen, mal anzuschauen

 

Billigster Micro Tie Grid Inverter MPPT Solar Pure Sinewave on Grid Wechselrichter von Ebay/Amazon


Balkonkraftwerk billigster Ebay Grid Inverter kurzes Resümee


Kaufempfehlung oder nicht? Billigster Micro Inverter von EBay, Fazit.

 

 

 

 

wasserdicht

Laut Herstellerangaben ist der Wechselrichter wasserdicht. Wie grundsätzlich alle Elektrogeräte aus China.

Und wie grundsätzlich bei all diesen Geräten gilt:  sie sind es natürlich nicht

Der GMI besitzt keinerlei Dichtungen, ist also absolut und in keisnter Weise wasserdicht. Also bitte ausschließlich regen- und spritzwassergeschützt verwenden.

Man kann ihn ruhig draussen montieren, z.B. unterhalb der Solarmodule oder unter einer Überdachung, im Gartenhaus o.ä.

 

Überhitzung

Ebenfalls typisch für Elektrogeräte mit Leistungselektronik aus China ist, dass sie thermisch eine Katastrophe sind, d.h. es wurde an der Kühlung gespart.

So auch hier beim GMI. Er verfügt weder über Lüfter noch über gescheite Kühlrippen, um die Abwärme an die Umgebungsluft abgeben zu können.

Das führt dazu, dass er unter Last schnell überhitzt und dann die Leistung drosselt.

Abhilfe:

  • Installation an einem dauerhaft kühlen Ort z.B. Keller
  • mit einem Lüfter anpusten
  • zusätzliche Kühlkörper installieren

 

Wie beim SG-Serie oberhalb auch habe ich meine beiden GMI mit zusätzlichen Kühlkörpern aus Aluminium ausgestattet

Bild von

 

die Kühlkörper idealerweise so groß wie die Gehäusefläche wählen, Maße s. Skizze weiter oben

Bild von

 

das Gehäuse des GMI ist nicht komplett glatt. Das ist nicht optimal für einen Kühlkörper, aber es geht

Bild von

 

auf der Vorderseite ist ein Aufkleber, der die Wärmeabfuhr sogar stark verschlechtert, da er einen zusätzlichen Wärmeübergang schafft

Bild von

 

also erstmal den Aufkleber ab, das geht zum Glück easy und rückstandsfrei

Bild von

 

dann brauchen wir wie beim SG-Wechselrichter auch Wärmeleitkleber und Wärmeleitpaste. Den Wärmeleitkleber trage ich in der Mitte auf dem schmalen, glatten Steg auf. Die Rillen bestreiche ich großzügig mit Wärmeleitpaste, damit diese beim Andrücken des Kühlkörpers möglichst ausgefüllt werden und die Wärme gut wandern kann

Bild von

 

Kühlkörper ausrichten und andrücken. Das Ganze auf beiden Seiten

Bild von

 

dann über Nacht mit Schraubzwingen (und Holzbrettchen zum Schutz der Kühlrippen) verspannen.

Bild von

 

Achtung:  beim Festziehen verrutschen die Kühlkörper gerne mal, also nachkontrollieren und ggf. wieder gerade rücken

Bild von

 

fertig sieht er dann so aus

Bild von

 

bei der Montage später dann darauf achten, dass er senkrecht ist, also die Anschlusskabel nach oben oder nach unten zeigen, sodass die Luft optimal an den Finnen des Kühlkörpers vorbei nach oben steigen und die Wärme mitnehmen kann

Bild von

 

PS:  die Status-LED die hier zu sehen ist stellt die einzige Anzeige dar.

  • Rot = Fehler / keine Sonneneinstrahlung / kein 230V Netz angeschlossen
  • Rot blinkend = wird synchronisiert mit dem 230V Netz (dauert etwa 30 Sekunden)
  • Grün = alles OK

Bild von

 

Nachtrag:  erste Erfahrungen im laufenden Betrieb

Die Kühlkörper alleine sind nicht ausreichend, um den GMI ausreichend zu kühlen.

Ich habebei  meinen GMI 300 nach einer Stunde Dauerlast, während er auch die Leistung gedrosselt hat, die obere Gehäusehälfte abgenommen (4 Schrauben) und die Temperaturen im Innern gemessen.

Das heißeste Bauteil ist die Hochfrequenzspule. Nachdem das ALugehäuse noch 30°C hatte lag die Temperatur an der Spule noch immer bei 60°C

Bild von GMI 260 300 350 500 600 700 temperatur überhitzung kühlung

 

Zumindest bei meinem Modell besteht bei der Spule kein guter Wärmekontakt zum Alugehäuse, weswegen sie ihre Hitze also nicht gescheit loswerden kann. Bei mir klebt da ein etwa 8mm dicker Schaumgummi zwischen Spule und Gehäuse. Ich hab noch nie was von "Wärmeleitschaumgummi" gehört, deswegen funktioniert das wohl auch nicht so gut.

Lösung:

Bild von

 

Lüftungslöcher seitlich in die obere Gehäusehälfte bohren (8mm Löcher) und einen kleinen Step-Down Spannungswandler...

Bild von

 

... an den PV-Eingang anschließen um damit einen Lüfter zu versorgen

Bild von

 

sobald nun die Sonne scheint und Spannung von den PV-Modulen ankommt schaltet sich der Lüfter automnatisch ein. Geht die Sonne weg, ist der Lüfter aus

Bild von

 

Bild von

 

nun mit Kühlkörper und Lüfter bleibt der GMI auch unter Volllast eisig kalt. Rund 20°C auf der Vorderseite

Bild von

 

und 30°C auf der heißeren Rückseite, wo die...

Bild von

 

...Leistungstransistoren angeklebt sind

GMI 350 Innenleben Unterseite

 

auch ein möglicher Umbau, den ich im Netz gefunden habe:

GMI 350 Lufter

wobei hier die Unterseite mit den Transistoren durch den Lüfter nicht mitgekühlt wird

 

 

 

Video von den den drei Tagen Testung und Umbau des GMI:

 

mein Fazit zur Temperatur

  • der GMI ist thermaltechnisch eine Katastrophe, er hat weder Kühlkörper noch eine aktive Lüftung und überhitzt daher schnell
  • bei Überhitzung drosselt er seine Ausgangsleistung. Das geschieht bei etwa 50°C Gehäusetemperatur, was geschätzt 100°C an der Hochfrequenzspule entspricht
  • im Originalzustand, ohne Kühlkörper, ohne Lüfter drosselt er die Leistung auf ca. 150 Watt wobei die Temperatur von 50°C / 100°C dann dauerhaft bleibt
  • mit aufgeklebten Kühlkörpern beidseitig, ohne Lüfter schafft er dann zumindest ca. 250 Watt wobei auch hier die Temperatur s.o. bleibt
  • mit aufgeklebten Kühlkörpern beidseitig, mit Luftlöchern beidseitlich und mit Lüfter hat er die volle Leistung ohne zu drosseln und bleibt dabei unter 30°C

 

Ich würde deswegen dringend davon abraten, den kleinen GMI Wechselrichter ohne zusätzliche Kühlung zu betreiben, da er auch dann, wenn er sich selbst in der Leistung drosselt, noch immer sehr ungesunde Temperaturen hat und so nicht lange leben wird.

Mit ein wenig Umbaumaßnahmen zur besseren Kühlung jedoch ist das ein sehr günstiger Wechselrichter, der seine Arbeit gut macht.