Winkelschleifer - Akku PARKSIDE PWSA 20-Li B3

Akku Winkelschleifer Parkside PWSA B3

 

Herstellerangaben:

  • Bemessungsdrehzahl: 2.500–10.000 U/min
  • Aufnahme: M14 – SPINDLE LOCK

Pro:

  • leicht, handlich
  • kein Kabel mehr
  • werkzeugloser Wechsel der Scheiben durch "Spindel-Lock" möglich
  • seitlicher Griff kann in drei Positionen eingeschraubt werden
  • sehr gute Verarbeitung, kein Splitterplastik, Oberflächen zusätzlich gummiert
  • Drehzahl einstellbar -> macht z.B. Verwendung von Polieraufsätzen möglich
  • große Scheiben bis 125mm möglich

Contra:

  • der Schutz geht unten um die Scheibe herum - das ist sperrig und macht den Wechsel umständlich, eine Fächerscheibe ist schon fast zu dick um sie zu montieren. Außerdem ist der Schutz viel zu breit und man kommt so in enge Ecken nicht mehr rein, das könnte man besser machen. Positiv hingegen am Schutz ist, dass man ihn werkzeuglos im Winkel verstellen kann
  • Motorschutz springt sehr früh an - schon bei kleiner Belastung geht der Motor aus, gefühlt kommen so noch etwa 100 Watt Motorleistung an - so ist ein vernünftiges Arbeiten kaum möglich


-> Amazon Prime jetzt 30 Tage gratis nutzen <-

Hinweis: Wir sind Teilnehmer des Partnerprogramms u.A. von Amazon und benutzen Affiliate Links in unseren Beiträgen zu Produkten, die wir getestet haben und selbst benutzen. Wenn Du darauf klickst kostet Dich das nichts extra aber wenn dadurch ein Kauf zustande kommt erhalten wir eine kleine Provision. Das hilft uns, die laufenden Serverkosten dieser Webseite zu bezahlen.  Danke, für Deine Unterstützung  😀

erhältlich im Lidl Onlineshop / dazugehöriger Akku mit 2,0Ah / Akku mit 4,0Ah / Akku-Ladegerät

tb.php?t=123591V1034136076B

falls nicht mehr verfügbar alternativ fast baugleich von Einhell auf eBay / Amazon

 

Erfahrung:

Im Vergleich zu den anderen Parkside Akkugeräten bin ich hier sehr enttäuscht, denn der Überlastungsschutz des Motors setzt sehr früh ein, was dazu führt, dass man eigentlich nicht gescheit damit arbeiten kann. Andere Trennscheiben als die ultradünnen kann man damit auch nicht benutzen, da hier der Motor noch mehr Power benötigen würde. Um mit dem Gerät arbeiten zu können darf man nur ganz ganz sachte, also wirklich sachte!! an das Material herangehen. Etwas zu viel Druck und der Motor geht aus.

Ich bin hier teilweise schon an 3,9mm Gipskartonschrauben gescheitert - das sind sehr dünne Schrauben, die dazu noch aus einer eher weichen Metalllegierung bestehen; das kann wirklich nicht sein, die bekommt man auch mit einer Kneifzange von Hand durch, und die Parkside Flex packt die nicht.

Hier ein Video, dass die Problematik ganz gut verdeutlicht:

Schade, so kann man den Winkelschleifer leider effektiv für rein garnichts gebrauchen.

Ergänzung:

zuerst dachte ich noch, OK, kannste halt nicht damit flexen / trennen, aber Schleifen wird ja wohl gehen, dann behälst Du das Gerät eben nur zum Schleifen.

Also Fächerscheibe drauf um die Stummel der 3,9mm Schrauben flach zu schleifen - aber auch hier streikt die Maschine, wenn man auch nur die geringste Menge an Druck ausübt.

Fazit:

So einen Fehlkauf hatte ich schon lange nicht mehr, absolut nicht zu empfehlen!

Nachtrag1:

Nachdem ich diesen Akku-Winkelschleifer zurückgeschickt habe und auch das Geld von Lidl zurückerstattet bekam habe ich nun als Ersatz den Akku-Winkelschleifer Parkside Performance 20 V PWSAP 20 gekauft und auch getestet.

 

Nachtrag2:

 

Vermutlich liegt die mangelhafte Power auch am kleinen 2,0Ah Akku, denn auch der teurere "Performance" Winkelschleifer bringt nur dann genug Leistung, wenn man den großen 4,0Ah Akku benutzt.

Leider kann ich das mit dem grünen WInkelschleifer nun nicht mehr austesten aber ich vermute ganz stark, dass die Arbeitsleistung mit dem großen AKku besser gewesen wäre.

Sowas müsste Lidl einfach nur beim Kauf oder auf der Umverpackung mit angeben, dann wäre ja alles gut...

 

Auch interessant:  

-> Werkzeuge aus dem Baumarkt & Discounter - alles aus China?

Hier geht's zur Übersicht aller Werkzeugtests:

-> Sonstiges -> Werkzeuge

 

tb.php?t=15295V30234146B

mit Smartmeter von Discovergy: jederzeit Verbrauch und Solar-Einspeisung im Blick; sogar auf der Webseite (links oben)