Leitfaden China Kettensägen A bis Z - 06 Vergaser einstellen

Beitragsseiten

Google und Youtube liefern nach der Suche "Vergaser einstellen" etwa drölfzigtausend Anleitungen, wie man einen Vergaser einzustellen hat, und jeder will die beste und auch einfachste Anleitung geschrieben oder gefilmt haben.

Chinesische Kettensäge Vergaser

Als ich das erste Mal einen Motorsägenvergaser einstellen wollte habe ich mir einige dieser Anleitungen durchgelesen und angeschaut und muss sagen - so einfach waren die alle nicht zu verstehen, da diese Anleitungen irgendwie nie für Anfänger geschrieben wurden sondern für Leute, die das eigentlich schon können. So zumindest mein Eindruck.

Ich jedenfalls hatte mich auch nach 10 Anleitungen noch nicht wirklich sicher gefühlt, deswegen will ich es hier nun auch mal versuchen.

Um dennoch das Rad nicht komplett neu zu erfinden:  hier gibt es eine ziemlich gute und ausführliche Anleitung, die ich so auch weitestgehend benutze

-> Anleitung zum Vergasereinstellen @ Wiki.Motorsaegen-Portal.de

 

Wem die Anleitung zu kompliziert oder zu umfangreich ist:  hier mal meine Methode

Aber zunächst ein paar Basics:

Wozu Vergaser einstellen?

Wenn...

  • der Motor nicht oder nur sehr schwer anspringt
  • der Motor unrund läuft
  • der Leerlauf zu niedrig oder zu hoch ist
  • die Höchstdrehzahl zu niedrig oder zu hoch
  • die Maschine das Gasgeben nicht oder nur sehr verzögert annimmt
  • beim Gas geben der Motor sich verschluckt oder fast aus geht
  • die Maschine zu viel qualmt / zu viel Sprit verbraucht
  • beim Umstieg von Gemisch (Öl-Benzin) auf Aspen2 oder anderen Sonderkraftstoff

 

Was kann man da eigentlich einstellen?

Drei Dinge.

  1. die Leerlaufdrehzahl, also die Motordrehzahl bei Standgas -> mit der LA-Schraube (oben)
  2. die Höchstdrehzahl, also wenn man im Stand Vollgas gib (ohne, dass die Säge etwas sägt) -> mit der H-Schraube (unten rechts)
  3. das Mischungsverhältnis Luft zu Sprit -> mit der L-Schraube (unten links)

 

Welches Werkzeug brauche ich?

1.) Die Vergaser der Chinasägen sind fast alle identisch und Nachbauten eines Walbro Marken-Vergasers, und hier benötigt man für die drei Einstellschrauben lediglich einen einfachen, kleinen Schlitzschraubenzieher. EInige wenige Geräte haben einen orig. Walbro Vergaser verbaut (Matrix, Güde, MTD, Florabest) und hier benötigt man in der Regel ein spezielles Vergaserwerkzeug mit "Pacman" Aufnahme

Um nachzuschauen, was Du benötigst musst Du Dir die drei Einstellschrauben des Vergasers genauer anschauen, dazu am besten die obere Verkleidung abschrauben  -> 08 Deckel ab,Zündkerze+Luftfilter reinigen und die Gummis vor den Vergaserschrauban abnehmen -> 09 Vergaser ausbauen und reinigen.

Nun kann man die drei Einstellschrauben gut erkennen. Zum Einstellen musst Du dann aber die Verkleidung wieder montieren, den Luftfilter samt Deckel aber kannst Du ab lassen, so kannst Du von oben besser erkennen, wo Du Dich mit dem Schraubenzieher befindest. Aber dazu später mehr.

Vergaser ausbauen reinigen China Kettensaege 11

 

 

Gerade die Baumarktsägen haben manchmal einen anderen Vergaser verbaut, und hier wird es dann evtl. spannend, denn es gibt zig unterschiedliche Vergasertypen und jeder Hersteller kocht da sein eigenes Süppchen, was das Spezialwerkzeug angeht.

2.) Um alle sicher abzudecken nutze ich diesen 10-teiligen Satz auf Amazon / eBay

Vergaser Einstell Werkzeug

3.) wenn Du nicht an der Höchstdrehzahl rumspielen willst dann entfällt dieser Punkt, aber ansonsten brauchst Du genau dafür einen Drehzahlmesser.

Markenenthusiasten würden jetzt wohl zum Drehzahlmesser EDT 9 von Stihl raten

 

-> Amazon Prime jetzt 30 Tage gratis nutzen <-

Hinweis: Wir sind Teilnehmer des Partnerprogramms u.A. von Amazon und benutzen Affiliate Links in unseren Beiträgen zu Produkten, die wir getestet haben und selbst benutzen. Wenn Du darauf klickst kostet Dich das nichts extra aber wenn dadurch ein Kauf zustande kommt erhalten wir eine kleine Provision. Das hilft uns, die laufenden Serverkosten dieser Webseite zu bezahlen.  Danke, für Deine Unterstützung  😀

 

aber es gibt auch Alternativen, z.B. diesen auf eBay / Amazon

Drehzahlmesser

Oder für rund 40€ den Drehzahlmesser von Sägenspezi

 

 

 

Wie und wo fange ich an?

  1. Falls Du einen Drehzahlmesser hast, um den Vergaser ganz genau einzustellen dann ist der erste Schritt:  ein Blick ins Handbuch Deiner Motorsäge und schauen was der Hersteller schreibt, wie hoch Leerlauf und Höchstdrehzahl sein sollen. Falls nicht entfällt dieser Schritt und Du kannst gleich mit dem nächsten anfangen
  2. Zum Einstellen des Vergasers muss der Motor laufen, also raus und eine feste Arbeitsunterlage bereit stellen, am besten eine Werkbank / Tisch / Arbeitsbock etc.
  3. den Vergaser kann man nur einstellen bei warmem Motor und mit montierter, normal gespannter Kette. Also:  Motor warm laufen lassen, ein paar Mal Gas geben, ggf. ein, zwei Äste kleinsägen. Danach die Säge auf die Werkbank packen, Motor aus, (falls vorhanden: Drehzahlmesserkabel einige Male um das Zündkerzenkabel wickeln), danach geht's los

Bild von Vergaser einstellen Kettensäge Motorsäge

 

Vergaser einstellen

Vergaser einstellen chinesische Kettensaege

  1. sog. "Grundeinstellung" vornehmen: D.h. alle drei Einstellschrauben nach Rechts drehen bis auf Anschlag, dann jede Schraube wieder 1,5 Umdrehungen nach links stellen. Das ist bei den Chinasägen die Grundeinstellung. So läuft die Maschine halbwegs. Nicht optimal, aber sicher und so, dass auch nix passieren kann. Das ist nun die Ausgangsbasis für alles weitere. Falls Du das zum Allerersten Mal machst und Dir unsicher bist:  bevor Du die Grundeinstellung machst schnapp Dir ein Blatt Papier und notiere für jede der drei Schrauben, wieviele Umdrehungen Du sie nach rechts drehen musstest, bis zum Anschlag. Für den Fall, dass Du hinterher irgendwas falsch eingestellt hast kannst Du dann immer wieder die Einstellungen vornehmen, wie es am Anfang war.
  2. Motor mit Grundstellung anwerfen. Da er warm ist muss er jetzt ohne Joke anspringen. Falls nicht:  versuchen mit Gasgeben zu starten. Klappt das nicht dann die LA (Leerlauf) Schraube eine halbe Umdrehung nach rechts (= Leerlaufdrehzahl erhöhen) und nochmal versuchen. Klappt das auch nicht liegt vermutlich irgendein anderer Defekt vor (Spritschlauch undicht und zieht Luft, Vergaser kaputt,...) und dieser muss zuerst behoben werden. Läuft die Maschine kann es weiter gehen
  3. mittels LA-Schraube die Leerlaufdrehzahl so einstellen, dass der Motor rund läuft und sich dabei die Kette im Stand nicht mitdreht. Linksdrehung = langsamer, Rechts rum = schneller. Immer behutsam an den Vergaserschrauben drehen, bereits 1/4 Umdrehungen können schon viel bewirken. Die Leerlaufdrehzahl sollte bei 2.800 - 3.000 Umdrehungen liegen

 

 

Nun kommt der entscheidende und "schwierigste" Schritt, nun wird das Gemisch eingestellt.

  1. Stoßweise Gas geben. Verschluckt sich der Motor: hier weiterlesen, ansonsten überspringen und den nächsten Punkt lesen.  Wenn sich der Motor beim Gasgeben verschluckt ist das Gemisch zu mager eingestellt, d.h. zu viel Luft -> L-Schraube 1/4 Umdrehung nach links drehen (= Gemisch fetter einstellen) -> Gasstoß -> ggf. noch eine 1/4 Umdrehung nach links bis er sich gerade so nicht mehr verschluckt und sauber hochdreht. Die Leerlaufdrehzahl wird abfallen je weiter Du die L-Schraube nach links drehst -> hier musst Du dann die LA-Schraube schrittweise nach rechts drehen, damit die Leerlaufdrehzahl gleich bleibt. Die Einstellung ist richtig und beendet, wenn der Motor beim Gasgeben ohne Verzögerung hochdreht sowie beim ruckartig Gas wegnehmen in den normalen Leerlaufdrehzahlbereich abfällt ohne dabei aus zu gehen
  2. Stoßweise Gas geben. Verschluckt sich der Motor nicht:  ist wahrscheinlich das Gemisch noch zu fett eingestellt (= zu viel Sprit) und es gilt nun genau den richtigen Punkt zwischen zu mager und zu fett zu finden -> L-Schraube 1/4 Umdrehung nach rechts drehen (= mehr Luft im Gemisch) -> Gasstoß -> nimmt der Motor das Gas noch gut an und dreht sauber hoch -> ggf. noch eine 1/4 Umdrehung nach rechts -> die Leerlaufdrehzahl wird ansteigen, je weiter Du die L-Schraube nach rechts drehst. Um dem entgegen zu wirken musst Du die LA-Schraube entsprechend nachregeln und schrittweise nach links drehen, damit die Leerlaufdrehzahl gleich bleibt -> die L-Schraube schrittweise nach rechts drehen bis sich der Motor verschluckt -> dann wieder ein stückchen zurück drehen. Die Einstellung ist richtig und beendet, wenn der Motor beim Gasgeben ohne Verzögerung hochdreht sowie beim ruckartig Gas wegnehmen in den normalen Leerlaufdrehzahlbereich abfällt ohne dabei aus zu gehen.

Die Höchstdrehzahl sollte mit der Grundeinstellung "1,5 Umdrehungen" bereits ziemlich optimal eingestellt sein, mittels Drehzahlmesser kann man sie jedoch nochmal ganz genau einstellen. Dazu Vollgas geben und ca. 5 Sekunden halten, dabei Höchstdrehzahl am Drehzahlmesser ablesen und mittels H-Schraube so einstellen, wie der Hersteller / das Handbuch vorschreibt.

Hinweis:  einige Hersteller schreiben völlig blödsinnige Werte um 8.000 Umdrehungen vor. Das ist viel zu niedrig. Ich stelle alle meine Chinasägen immer auf 12.500 Umdrehungen ein, das verkraften die ganz locker.

 

Du findest unsere Beiträge hilfreich und möchtest uns unterstützen?

Unterstützung, Steine Hand
Dazu gibt es mehrere Mögichkeiten und zwar ganz ohne, dass es Dich etwas kostet (hier klicken)